1990           Ära Klaus Erbach endet

 

 

Auch Klaus Erbach, wie Ernst Sturm und Erich Kuhn zuvor, gibt das Zepter des 1. Vorsitzenden nach sechs Jahren Amtszeit ab. Dies zeigt, dass die Führung und Leitung eines solch großen Vereines, sowie der eigenen aktiven Tätigkeit als Musiker und der Bewahrung des Vereinsheimes eine sehr große Aufgabe ist, deren Bewältigung erhebliche Anforderungen an die jeweilige erste Person des Musikvereins „Blaue Husaren“ e.V. stellt.

 

Das Bestreben für den Verein und seine Mitglieder, insbesondere der Musiker und der Jugend, immer das Beste zu erreichen, hat auch bei Klaus Erbach zu einem Kraftakt geführt, der mit 40 bis 60 Stunden Arbeit pro Monat seine Spuren tief einzeichnete. Das Amt sollte deshalb von einem unverbrauchten Mitglied übernommen werden.

 

In der Generalversammlung vom 2. März 1990 wurden folgende   Amts- und Funktionsträger gewählt:

 

02. März 1990

Generalversammlung im Musikerheim

 

 

Die Neuwahlen brachten folgende Zusammensetzung

 

bei Vorstand und Ausschuß

 

 

 

 

 

 

1. Vorsitzender

Kuhn

Jürgen

 

2. Vorsitzender

Erbach

Klaus

 

Kassier

Spindler

Gerhard

 

Schriftführer

Blau

Edgar

 

 

 

 

31. März

Konzert

 

 

08. März

Prozession zum Palmsonntag

 

24. Mai

Schlachtfest/Vatertag im Musikerheim

 

02. September

Stickelspitzerfest

 

 

23. September

Vereinsausflug

 

 

29./30. September

Kerwe im Musikerheim

 

 

13. Oktober

Vereinsball

 

 

24. November

Konzert

 

 

09. Dezember

Weihnachtsmarkt in Otterstadt

 

22. Dezember

Weihnachtsfeier

 

 

30. Dez

Silberhochzeit Rolf Grün

 

 

 

 

 

 

 

1991                                         Immer noch Arbeiten am

                   Vereinsheim

 

 

Der Gehweg zum Vereinsheim wird mit Pflastersteinen ausgelegt. Die drei Treppen am Vereinsheim bekommen einen ordentlichen Belag. Geländer werden installiert und weitere kleine Arbeiten geleistet.

 

Der Musikverein bietet den Einwohnern Otterstadt`s wieder zwei Konzerte durch die Aktiven und die Jugend.

 

 

19. Januar 1991

Hochzeit Ruth Hangg

01. Februar

Fasnachtsabend der Aktiven im Musikerheim

01. April

Ostereiersuche der Jugend

25. April

60. Geburtstag von Wilhelm Rennholz

27. April

Konzert im Remigiushaus

09. Mai

Schlachtfest/Vatertag im Musikerheim

25./26. Mai

Rheinland-Pfalz-Tag in Montabaur

30. Mai

Fronleichnam in Otterstadt

16. Juni

Jugendkonzert im Remigiushaus in Otterstadt

22. Juni

Sommerfest des MGV "Germania" Otterstadt

23. Juni

Auftritt in Lambsheim

07./08. Juli

Heimat- und Karpfenfest in Otterstadt

02. August

Veranstaltung der Sparkasse Speyer in der

 

Sommerfesthalle in Otterstadt

24. August

Altdorffest in Mechtersheim

01. September

Stickelspitzerfest

 

08. September

Ebertpark in Ludwigshafen

22. September

Vereinsausflug

 

04. Oktober

Auftritt in Kuhardt

 

12. Oktober

Vereinsball

 

02. November

Volkstümliches Konzert im Remigiushaus

11. November

Martinszug in Otterstadt

08. Dezember

Weihnachtsmarkt in Otterstadt

21. Dezember

Weihnachtsfeier

 

 

 

 

 

1996                                         Schlagzeilen beherrschen die

                               Presse                                                           

 

               Differenzen beim Musikverein

Misstöne mit Folgen

                                  Vereinigung anstreben           

                                  Vorsitzender bleibt Dirigent                                                                                        

 

 

„Die Spatzen pfiffen es von den Dächern“, hieß es in einem Zeitungsartikel. Jürgen Kuhn gab sein Amt als Vorsitzender des Musikvereins Otterstadt wegen ideeller Differenzen mit dem Dirigenten und Vize Karl-Heinz Schneider auf.

 

Nachfolger wurde Karl-Heinz Schneider, der auch weiterhin das Amt des Dirigenten innehatte.

 

Ein Novum ist die Übergabe des Taktstockes von Karl-Heinz auf seinen Sohn Jürgen Schneider, hieß es zunächst. In einem Bericht vom 8. März 1996 gibt der Schriftführer Edgar Blau gegenüber der Tagespost die Erklärung „Karl-Heinz Schneider bleibt weiter erster Dirigent“ ab.

 

Musikverein fährt in die Nähe von Prag.

                        

 

16. März 1996

Frühlingskonzert im Remigiushaus in Otterstadt

05. Mai

Tag der Blasmusik in Lingenfeld

16. Mai

Schlachtfest/Vatertag im Musikerheim

20. Mai

Rettichfestzug in Schifferstadt

14. Juni

Jubiläum der Stadtsparkasse Speyer

23. Juni

Frühschoppenkonzert in Hockenheim

30. Juni

Jugendkonzert im Remigiushaus in Otterstadt

14. Juli

Konzert im Ebertpark

31. August

Konzert beim Gesangverein "Frohsinn" Waldsee

14. September

Vereinsausflug

 

05. Oktober

Jubiläumsveranstaltung des CDU-Ortsverbandes Otterstadt

26. Oktober

Vereinsball

 

09. November

Abend der Volksmusik

 

 

 

2000                                         Trauer beim Musikverein

 

 15. Juli                      unser Gründungsmitglied und langjähriger                 Dirigent Karl Heinz Schneider 

                                    (22. Mai 1940)

                                    ist überraschend währendseines Urlaubes 

                                    gestorben                             

 

  

 

2002          

 

14. Mai                        unser Gründungsmitglied Peter Colvenbach(26. Juli 1940) ist

                                   gestórben

 

 

  

2005             Männerdomäne gebrochen

 

 

 

Nach 47 Jahren wurde in der Generalversammlung am Freitag, 5. März 2005 mit Manuela Oswald erstmals eine Frau an die Spitze des Musikvereins gewählt und die Männerdomäne gebrochen. Was bei anderen Vereinen schon länger zum Alltag gehört, ist jetzt beim Musikverein Otterstadt eingezogen.

 

 

 

 

13. März                                            unser Gründungsmitglied Otto Herrmann

                                               (* 9. Februar 1939) ist gestorben

27. September                                     unser erster Tambourmajor/Stabführer Heinz Stranz

                                               (* 06. Februar 1927) ist gestorben

 

 

 

 

2006                                              Heimatfilm digitalisiert

 

 

Der 1960 auf Initiative von Heinz Stranz hergestellte Heimatfilm war zwischenzeitlich technisch etwas aufgerüstet auf das System VHS (Video Home Systems) übertragen worden. Allerdings nach wie vor ohne Ton. Die Tonaufnahmen waren auch jahrelang unentdeckt gelagert. Dem früheren Vorsitzenden Erich Kuhn ist es gelungen Ton und Bild wieder zusammenzubringen; jedoch nicht in Einklang. Hier war es dann Andreas Blättner, der Film und Ton digitalisierte und ihn damit zu einem wertvollen Zeitdokument formte. Im Jahr 2008, zum 50jährigen Jubiläum des Vereins, will Andreas Blättner möglichst alle im Film zu sehenden Otterstadter namentlich benennen.

  

 

16. November                unser Ehrenmitglied, langjähriger Kassier, Vorsitzender und

                                      Aktiver Ernst Sturm(*02. September 1922) ist gestorben


Erich Peter Kuhn©

Redaktionell ergänzt im Juli 2014